Beitrag vom 25. Januar 2009Keine Kommentare
Kreuzburg Audiostream 04/09

(KW 04 2009) – Titel:  Aufräumen

Download Audio File:
2009-01-25-Kreuzburg-Schweiz.mp3

Dies ist die Stimme der Kreuzburg

-Schweiz-

Die Schweiz, die Schweiz. CH, die Confoederatio Helvetica, die schweizerische Eidgenossenschaft, die Willensnation!

Mitten in Europa wird Demokratie gelebt, seit Hunderten von Jahren, ach seit Tausenden… Seit 1291 auf der Rütlie Wiese am Vierwaldstädtersee ohne Flori Silbereisen und Rudolf Moik drei Menschen der Abteilung Berg und Wiese einen Schwur geleistet haben, sich zu schützen und zu trützen, zum Trutz. Wie diese Demokratie funktioniert versteht kein Mensch, jedenfalls keiner, der da nicht vom Berg kommt und Berge sind wichtig in der Schweiz. Es gibt 74 Viertausender, nichts mit Zugspitze. Hoch und hoch und nochmal hoch. Da wird die Luft dünn, da muss man sich beeilen. Deswegen bauen die Schweizer so viele Uhren und erfinden Lutschbonbons und malen Kühe an, weil die anders ticken.

Relativitätstheorie, Einstein. Oben auf dem Berg ist die Gravitation geringer als unten, deswegen gehen die Uhren oben schneller als unten. Wenn ein Schweizer also ins Tal steigt, wird er langsamer. Logisch. Wenn sich unsereins umgekehrt auf den Viertausender rauf schleppt, wird er ja auch langsamer. Dann kommen die Typen vom roten Kreuz mit der umgekehrten Schweizer Fahne – das liegt daran, weil der Schweizer Dunant das RedCross gegründet hat, natürlich auf einem Berg – und verabreichen Schweizer Schoki, damit man wieder zu Kräften kommt. So sieht’s aus.

Demokratie. Dämos Kratos. Die Schweizerische Demokratie ist weder rein parlamentarisch, noch präsidial, hat einen Bundesrat als Bundesregierung und ist direkter als direkt, weil die Schweizer mit Volksinitiative und Referendum über das Parlament hinweg entscheiden können. Der Schweizer mischt also immer und überall mit, auch beim Geld. In der Schweiz ist all unser Geld, schreibt die BILD Zeitung. Ja, Relativitätstheorie, was glaubt ihr denn warum die in der Nähe von Genf einen 27km Eisenring gebaut haben, um den Urknall zu simulieren? Verdichtung von Materie ist maximale Anziehungskraft. Wenn das Wunder von CERN gelingt, wachen wir alle dicht zusammengequetscht im Dunkeln auf und sind so groß wie ein Atom, in der Schweiz, auf einem Berg. Bingo.

Und was sagt die Schweizerin dazu?


Somi nicki nacki, hindre mofe schtacki,

gimme no son bire, denn chomm i wieder fire


Sieh an, man kann also von der Schwizerin und dem Schwizer viel lernen. Eigentlich ist alles in der Schweiz unterschiedlich. Die Schweiz ist weder ethnisch noch sprachlich noch kulturell oder konfessionell irgendeine eine Einheit und trotzdem ist alles cool, man! Ein aus dem freien Willen ihrer Bürger zusammengeschlossenes Gemeinwesen.

Schiller hat sein letztes Werk „Wilhelm Tell“ quasi der Schweiz gewidmet, dem Widerstandsrecht gegen die Tyrannei. Da heißt es im Rütli Schwur:

Wir wollen sein ein einzig Volk von Brüdern,

in keiner Not uns trennen und Gefahr.

Wir wollen frei sein, wie die Väter waren,

Eher den Tod, als in der Knechtschaft leben.

Wir wollen trauen auf den höchsten Gott

Und uns nicht fürchten vor der Macht der Menschen.


Fürchten, Angst, da ist es wieder und die Schweizer wissen es schon lange.

Angst sollte man so oder so vor nichts und niemandem haben.

Die Kreuzburg – jeden Sonntag auf Radio Fritz bei KenFM – www.kenfm.de

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
XHTML: Du kannst diese Hervorhebungen verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>