Beitrag vom 16. Januar 2009Keine Kommentare
Nachhaltigkeit mal anders…

Wer kann sich noch an die Zeiten erinnern, in denen von Müslifressern und Birkenstock-Ökos gesprochen wurde, die mit ihren kratzigen Wollpullis und ihrer mangelnden Hygiene selbst ins aus stellen? Wenngleich das Tempo der Bewusstwerdung äußerst gering ist, so lassen sich aber erste Schritte erkennen. Ganz und gar nicht uncool – sondern modern und öffentlichkeitswirksam präsentiert sich beispielsweise myclimate auf seinem Internetauftritt. Dort kann ein jeder seine persönlichen CO2-Emissionen kompensieren. Wer von Berlin nach beispielsweise Südafrika fliegt kann eine Kompensation unterschiedlicher Höhe leisten. Damit werden verschiedene Projekte durch myclimate unterstützt. Für Personen, die einfach mit dem Flugzeug fliegen müssen ist dies eine effektive und gute Möglichkeit ihren Beitrag zu leisten. Ein Besuch der Internetseite von myclimate sei empfohlen. Heute Abend startet in Berlin die erste klimaneutrale Party im Club Tresor. Das Tresor, ein ehemaliges Kohlekraftwerk, wird den CO2-Ausstoss dieser Veranstaltung mit dem Titel „High Voltage“ berechnen und via myclimate eine Kompensation leisten. Zu den zu berechnenden Variablen gehören verständlicherweise Strom und Heizung. Aber auch die Anreisewege der DJs oder Lieferanten der Waren werden berechnet. Und noch mehr. Dabei soll es kein Aufschlag auf den Eintrittspreis geben. Der Veranstalter, früher beim BUND tätig, sieht in erster Linie die Möglichkeit ein Vorbild zu sein. Wenngleich auch werbewirksam der Öffentlichkeit präsentiert, finde ich dieses Konzept nachahmungswürdig. Denn ob das Credo nun „Tue Gutes und rede darüber!“ oder „Tue Gutes und rede nicht darüber!“ lautet macht im Kern keinen Unterschied. Hauptsache man macht etwas. In diesem Sinne schau ich jetzt einmal was mich mein möglicher Sommerurlaub an Kompensation kosten wird.

www.myclimate.org

www.tresorberlin.de

(C.M.)

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
XHTML: Du kannst diese Hervorhebungen verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>