Beitrag vom 24. März 20092 Kommentare
Schmelz Wert Kampagne -I-
Ein heißer Tropfen auf Granit. Mein Schmelzwert gegen euch Gutmenschen!

Es gibt wohl welche unter euch, die glücklich sind, die statt Schmerz und Trauer noch weinen können. Ich, leider Gottes, gehöre nicht zu ihnen. Mir wurde ein Lachen so weit und breit in die verrückte Visage gezogen, dass es schon weh tut. Ich bin als Narr auf dieser Welt, behängt mit bunten Klingglückchen.

Ihr habt es verbockt, stur nebeneinander her hechelnd. Mitläufer seid ihr doch alle. Mitläufer, die ganz vergast haben, wo einst der Start und bald das Ziel auf ihrem Laufweg waren. Der Erste war bald der Letzte, sah er doch pausenlos wen hinter sich und schloss nun, so oft schon, von hinten wieder auf. Überrunden bis auch das Zählen geistlos ward. Aus dem Höher habt ihr ein markloses Längerziehend gemacht, der Spucke nicht wert, die Tiefe ungeschöpft ausgehöhlt.

Eure Großen, die ihr nicht versteht, stattdessen pausenlos deren Schultern zu eurer Aussicht macht, einen Zitatkranz auf dem Kopf; eine Unrechtskrone deren Verwaltung ihr nicht würdig seid, obschon ihr sie so lange tragt, dass eure Pflicht vergessen als eure Kür erscheint und ihr euch schmückt mit den Spuren, die ein Vorläufer einst ließ, nur weil auch ihr in sie hineintretet; eure Großen, die ihr nicht versteht, nannten Angst Stolz und ihr stelztet ganze Welten in diesen liquiden Untergrund. Und ihr macht es noch immer und verkehrt dazu. Aus Stolz macht ihr nun Angst, aus Bewusstsein gebildet(e) Scheuklappen. Und dennoch, trotz all dem krampft ihr Epileptiker der Hoffnung immer wieder von neuem die Füße, anstatt sie euch vor Scham abzuschlagen. Vorwärts immer, rückwärts nimmer? Das verstehe ich nicht. Dazu muss eine unheilvolle Blindheit und Verschlossenheit gehören, die es euch möglich macht, sich von eurer ganzen Vorgeschichte, was im Mindesten die ganze menschliche bedeutet, abzugrenzen und euch als Erneuerung und Rettung zu genieren. Ein Glauben an euch selber, unbegründet und bewiesenermaßen falsch, stellt ihr doch nur eine Verjüngung dar, keineswegs aber Veränderung.

Ihr habt es verbockt und treibt euren Schädel jeden Tag weiter voran, anstelle euch einmal taglang auf ihn zu stellen und die Perspektive von Unten zu nehmen.

Mein Lachen wird breiter, sehe ich doch die Leidhammel, die euren Lemmingsmarsch führen und die paar Wölfe, die der Natur geblieben sind, euch in den Abgrund zu jagen. Und was tut ihr? Ihr lauft weg! Aber nein, ich bin zu schnell, ihr lauft mit!

Nichts lässt sich mehr aufhalten, nichts lässt sich mehr entschleunigen. Alles was bleibt, werden die Wenigen sein, die die Natur mit herüber nimmt und eine neue Moral, die kommt, die den Wölfen dafür dankt, endlich das fette Vieh zerrissen zu haben. Humanismus war noch nie für alle da und deshalb fangt besser an, an euch zu arbeiten, wenn ihr die nächste Runde noch mitlaufen wollt. Wenn das Überleben mit der Welt den Wert verloren hat und nicht mehr euer Tagesgeschäft bestimmt, dann habt ihr euch selber überflüssigt. Wenn ihr den Tod nicht mehr liebt, wie wollt ihr dann die Morgensonne schätzen? Angst vor beidem! Fangt besser an zu weinen.

Hanebüchener Hampelmann

Schmelz Wert! 2ter Teil

Hampelmann!

Halt die Schnüre locker! Du hast ja recht, mit allem was Du hier schreibst, doch frage Dich mal, welchen Sinn Deine Anklage hat? Ich steige ja drauf ein, damit wir die höllische Komödie, die wir schon immer geben, mal wieder tanzen können. Doch diesmal stehl‘ ich sie Dir, die nächste Zeile, aus dem Mund! Diesmal führe ich Dich zur Stadt der Qual Erkornen, ich führe Dich zum wandellosen Leid, ich führe Dich zum Volke der Verlorenen. Denn den, der mich schuf, bewog Gerechtigkeit. Mich gründete die Macht des Unsichtbaren, die erste Liebe und Allwissenheit.

Dieses Mal übernimm Du die Rolle des Verteidigers. Lass uns fragen, welchen Zweck es hat die Menschen aufzuregen. Ich werde das also als meine Tat und Aufgabe ansehen und Du sollst Sie gegen meine Anklage verteidigen, wenn Du nichts dagegen hast. Und vielleicht kannst Du deinen Hintermann ja selber an seiner Scheinheiligkeit zum Zweifeln bringen.

M.J.H.N.


Wertschmelz -3-

Nun gut mein Freund, ich mach ihn Dir, deinen Anwalt des Teufels.
Wie auch sonst zu gleicher Zeit am gleichen Orte, denke ich? Am Montag dann, wir sehen uns in Duellmontur. Ich fich Dich windelweich!
Der Anklage gebührt der erste Streich. Auf, auf!

Humpel Mum

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
XHTML: Du kannst diese Hervorhebungen verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>