Beitrag vom 7. April 2009Keine Kommentare
Wertschmelz Bratengang 3

Der Hampelmann bunt angetan,

zur Feier des Gefichtes,

erweckt soeb’n M.J.H.N.

zum Auftritt vorm Gerichte.

Wie rüttelt er, wie schüttelt er,

wie ringt er um euch Ohren.

Doch J.H.N., die träumen schwer

und spüren nicht die Wogen.

Nun reicht es ihm, befürchtet er

ein Ende ohne Grauen,

ob dieser trägen Innenwehr,

auf die die Schläfer bauen.

Ihm knirscht der Zahn,

ihm kochts im Blut

und alles schreit

und beinah scheint‘,

aus ihm heraus da bricht die Wut,

mit strafenden Gebärden!

Sat N·a·a·a·a·a·a·m

Sat N·a·a·a·a·a·a·m

Sat N·a·a·a·a·a·a·m

Doch wie ihm so der Schaum aufsteigt,

er sieht ihn ja schon kommen,

besinnt er sich und atmet frei

Verstandes Gottes Wonnen.

M.J.H.N.: Guten Morgen Hampelmann. Was schlägst Du hier so wild Alarm? Ganz so, als wolltest Du die Toten zum letzten Ritt anspornen, mit Deinem Singesang. Lass uns doch das Scheitern häufen. Was soll’s schon? Ich nenn‘ es menschlich und damit gut.

Hampelmann: Alter Schelm! Warum trag‘ ich sie denn die Narrenhaube? Ich suchte sie mir nicht vom Hutständer herunter! Man zog sie mir gewalttätig auf, um mich von euch zu unterscheiden. Und weshalb? Was habe ich getan? Ich war Glasbläser und Spiegelschmied. Meister des Handwerks. Leider zu makellos. In meiner Tat saht ihr euch wieder, in meinen Spiegeln leider nicht. Und so gewann ich es, das Kling- und Klapperding und trag‘ es wohl schon lange. Hört ihr mein Glockenspiel im Wind, zieht ihr die Münder breit. Gewarnt, dass alles was jetzt kommen mag, des Narrens Werke sind. Zum Lachen ohne Ernst und Sinn. Nun dank ich euch, ein jedes Mal, wenn ich am Wecken bin.

M.J.H.N.: Genug der hohlen Worte. Verstehe das wer wolle.

Hampelmann: Wie schön, dass eure Herrlichkeit, endlich zur Tat zu schreiten gedenkt. Waffenrock an, Feder am Hut, den Kavalier gewaschen. Ja, so stell‘ ich mir euch Weltenretter vor.
Auf! Mir rostet noch das Schwert in der Scheide an. Da muss doch Bewegung rein!

Gesagt getan. Ein neuer Aufzug zur Eichenlichtung. Aufstellung genommen. Ein letzter tiefer Atem, saubere Waldluft. Naturreif schmückt Unkraut. Mücken frühstücken und werden von M.J.H.N. unbeachtet, einhändig klatschend, erledigt.

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
XHTML: Du kannst diese Hervorhebungen verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>