Beitrag vom 12. April 2009Keine Kommentare
Kreuzburg Audiostream 15/09

(KW 15 2009) – Titel:  Ostern

Download Audio File:

2009-04-12-Kreuzburg-Ostern.mp3

Dies ist die Stimme der Kreuzburg

-Ostern-

Ein Mann wird ans Kreuz geschlagen, steht wieder auf und 2000 Jahre später feiern wir Ostern. Wir sammeln Eier und jagen Hasen. Das macht Spaß. Warum weiß kein Mensch. Wie so oft heutzutage, weiß keiner, machen alle. Entdecke die Möglichkeiten. Wann kommt die Abwrackprämie für Senioren? Am Alexanderplatz kann man immer noch Lebkuchenherzen kaufen.

Kuchen. Eigentlich war der Oster Hase einst ein Lamm. Aber weil Gebäck in Lamm-Form aussieht wie ein Hase, Hühner in der Fastenzeit trotzdem Eier legen und man den protestantischen Kindern nicht sagen wollte, dass der Hase eigentlich ein katholisches Lamm ist und der Überschuss an Eiern Ergebnis der „Wir sind Papst“ Fraktion, blieb eben nur Meister Lampe als Eierbote, um den Augsburger Religionsfrieden zu waren. Das Motto damals lautete cuius regio, eius religio, was übersetzt ungefähr bedeutet „Wessen Hase, dessen Ei“. Also ein Hase, der viele bunte Eier bringt. Menschen sind sehr einfallsreich, wenn es darum geht, die Geschichte zu verändern. Der Weihnachtsmann war ja früher auch kein Brause Bengel und schmunzeln kann der Osterhase erst seit 20 Jahren. Aber Lila und Goldfarben war es schon immer und hatte eine Glocke um den Hals. Das Osterhäschen.

Ostern schließt die Himmelsrichtung mit ein, denn Osten, die Morgenröte, beschreibt den Zeitpunkt ab dem der Mann, nachdem später Latschen benannt wurden, noch einmal die Runde machte. Im Osten geht die Sonne auf und wenn es hell wird, kommt der Balken Jupp. Im Englischen wird es deutlicher: Happy Eastern, Eastern Germany. Im Deutschen haben wir zum Glück das lange O. Ansonsten würde es nämlich heißen, fröhlicher Osten. Das geht ja nicht.

Wie dem auch sei, Osten – Verzeihung – Ostern ist Tradition in Deutschland und Traditionen halten die Gesellschaft zusammen, wie eben der Fisch seine Schafe. Deswegen Hase, Lamm und Wolf. Also sammeln wir gemeinsam jedes Jahr aufs neue Eier. Es wäre nur schön, wenn ab und zu jemand diese Eier auch behalten würde, um sie dann an anderer Stelle zu haben.

Habt ihr Angst davor, sie zu haben, die Eier?

Angst sollte man doch so oder so vor nichts und niemandem haben.

Die Kreuzburg – jeden Sonntag auf Radio Fritz bei KenFM – www.kenfm.de

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
XHTML: Du kannst diese Hervorhebungen verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>